Kurzerhand wurde auch die Coronaschutz-VO vom 11.05. geändert – diese sollte bis zum 25. Mai ihre Gültigkeit haben.

Der § 15 Beherbergung, Tagungen, Tourismus wurde verändert:

(2) Übernachtungsangebote in Ferienwohnungen, Ferienhäusern und auf Campingplätzen zu

touristischen Zwecken sind für Personen untersagt, die keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen

Union, Islands, Liechtensteins, Norwegens, der Schweiz oder des Vereinigten Königreichs

von Großbritannien und Nordirland haben. Die Untersagung nach Satz 1 gilt nicht

für die Nutzung von dauerhaft angemieteten oder im Eigentum befindlichen Immobilien und

von dauerhaft abgestellten Wohnwagen, Wohnmobilen usw. ausschließlich durch die Nutzungsberechtigten.

 

Das bedeutet konkret, dass auch Gäste aus dem EU-Ausland (z.B. Niederlande, Belgien, Luxemburg) nun bei uns auf den Campingplatz kommen dürfen!